Digitale Trends

06.12.2017 17:00

Smarte WLAN-Boxen: Wenn der User mit KI spricht

WLAN-Boxen können weit mehr als nur Musik abspielen: Immer mehr Modelle kommen mit digitalen Sprachassistenten auf den Markt.

Die Platzhirsche unter diesen Assistenten sind derzeit Amazon Alexa und der Google Assistant. Doch die Konkurrenz schläft nicht und auch Microsoft und Apple drängen mit Cortana und Siri in den neuen Markt.

Die Fähigkeiten sind vielfältig: Sie können im Internet suchen, Smart-Home-Komponenten steuern, Musik-Streams abrufen, Smart-TVs fernsteuern, einkaufen - und lernen dank API-Programmierschnittstelle laufend dazu.

Sonos One
Multi-Room-Spezialist Sonos hat mit dem One eine kompakte WLAN-Box im Angebot, die mit Alexa-Sprachsteuerung versehen ist. Eine Verbindung mit der Sonos-App sorgt dafür, dass sich auch Sonos-Boxen im Haushalt ansteuern lassen, die keine Sprachsteuerung haben.

Libratone Zipp
Der 360-Grad-Netzwerklautsprecher Zipp vom dänischen Audiospezialisten Libratone hat kürzlich per Update Alexa-Unterstützung nachgerüstet bekommen. Auf Knopfdruck kann man seither die Dienste des digitalen Assistenten aktivieren.

UE Megablast
Der neue intelligente Speaker der Logitech-Tochter Ultimate Ears beherbergt den Sprachassistenten Alexa und wird via WLAN oder Bluetooth angesteuert. Den wasserfesten Lautsprecher gibt es auch als kleinere Version namens Blast.

Marshall Multi-Room
Sie sehen retro aus, beherbergen aber modernste Technik: Marshalls Multi-Room-Speaker Acton, Stanmore und Woburn mit 41 bis 110 Watt RMS-Leistung sind Chromecast-fähig und bieten Zugang zum Google-Sprachassistenten Google Assistant.

Mehr digitale Trends auf mediamag.at!

Mit finanzieller Unterstützung von Media Markt

 krone.at
Redaktion
krone.at
Mehr Storys
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).