Podiumsdiskussion

06.12.2017 10:42

Über den Umgang mit kritischem Sportjournalismus

Österreich, Republik der Verhaberung? In einem Land, in der ob seiner überschaubaren Größe "jeder jeden kennt", so eine gängige These, bleibt kritischer Journalismus, zumal im Sport, auf der Strecke. Zu nahe stünden einander Athleten samt deren PR-Vertreter und Journalisten, beanstanden Kritiker. Ist dem so? Welchen Regeln folgt die Beziehung von Sport-Journalismus zu -PR? Wie viel Nähe verträgt und wie viel Distanz benötigt eine seriöse Zusammenarbeit?

Zu diesem Thema veranstaltet krone.at gemeinsam mit dem Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft am 12. Dezember ab 19 Uhr (Come-together ab 18.30 Uhr) am Institut in der Währinger Straße 29, Hörsaal 1, eine Podiumsdiskussion. Der Eintritt ist frei, wir bitten um vorherige Anmeldung (mit Personenanzahl) per Mail an sport@krone.at

Es diskutieren zu diesem Thema, illustriert am Beispiel Rapid und Kronen Zeitung:

  • Helge Payer, Ex-Teamtorhüter, jetzt Torhüter-Trainer beim SK Rapid und Analytiker bei DAZN
  • Günther Bitschnau, Direktion Kommunikation, Medien & PR, SK Rapid
  • Rainer Bortenschlager, Rapid-Berichterstatter, Kronen Zeitung
  • Jens Seiffert Brockmann, Universitätsassistent, Publizistik-Uni Wien, Forschungsschwerpunkt: PR-Theorie
  • Moderation: Michael Fally (krone.tv)
  • Begrüßung: Hajo Boomgaarden, Vizedekan der Fakultät für Sozialwissenschaften, und Michael Eder, Geschäftsführer Krone Multimedia GmbH

Anschließend laden wir zum Networking bei kleinen Imbissen und Getränken.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Mehr Storys
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).