3 Mio. € Handgeld

14.11.2017 17:07

Ein Gier-Anfall von Sturm-Juwel Maresic?

Während Sturm-Graz-Innenverteidiger Dario Maresic in Mazedonien mit Österreichs U21 einen ungefährdeten 4:0-Sieg in der EM-Quali einfuhr, sorgte der 18-Jährige in Deutschland für Schlagzeilen: Weil - laut "Bild"-Informationen - Hannover 96 wieder die Hände vom Sturm-Spieler lässt. (Im Video oben sehen Sie die Highlights der Partie Sturm gegen Rapid!)

Und das obwohl das große Talent im Sommer ablösefrei ist. Aber Maresic, der sich von seinem Vater und seinen Brüdern managen lässt, soll für einen Wechsel 3 Millionen Euro netto als Handgeld, eine Million Jahresgehalt plus Prämien fordern. Laut den Deutschen ein abstruser Gier-Anfall.

Maresic war bisher in allen 14 Bundesliga-Spielen für Sturm im Einsatz, hat somit auch einen großen Anteil am Erfolgslauf der Grazer, die derzeit an der Spitze der Bundesliga stehen.

Kronen Zeitung/red

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Mehr Storys
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).