Nach Brasilien-GP

13.11.2017 19:15

„Absolute Frechheit“ - Lauda schimpft über Vettel

Obwohl die Formel-1-Weltmeisterschaft schon entschieden war, sorgte der Grand Prix von Brasilien (Highlights oben im Video) für reichlich Gesprächsstoff. Bei Mercedes sorgte eine Aktion von Ferrari-Star Sebastian Vettel, der am Ende das Rennen für sich entscheiden konnte, für geteilte Meinungen. Der Aufsichtsratschef der "Silberpfeile", Niki Lauda, sprach von einer "absoluten Frechheit" - Motorsportchef Toto Wolff sah dies anders.

Vettel schnappte sich gleich zu Beginn Valtteri Bottas, der von der Pole-Position aus ins Rennen ging. Aufgrund von Unfällen im hinteren Teil des Feldes gab es anschließend eine Safety-Car-Phase über fünf Runden. Beim Restart konnte Vettel das Tempo bestimmen, bremste das Feld zunächst aber extrem ein. Nach der Start-Zielgeraden gab er dann Vollgas und erwischte Bottas dabei auf dem falschen Fuß.

Mit dem Verhalten von Vettel in dieser Szene konnte sich Lauda gar nicht anfreunden. "Das war eine absolute Frechheit, was der Sebastian da gemacht hat", schimpfte Niki Lauda bei "Sky".

Die Meinungen bei Mercedes gehen aber weit auseinander. Denn Motorsportchef Toto Wolff meinte wiederum: "Die Saison ist lange, da poltert man mal schnell und wird emotional. Ich habe da nichts Abnormales gesehen."

Eines ist sicher: Mit dem Sieg in Brasilien hat sich Vettel im Kampf um den Vizemeistertitel eine hervorragende Ausgangsposition verschafft. Vor dem letzten Rennen in Abu Dhabi liegt der Ferrari-Pilot 22 Punkte vor Bottas.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Mehr Storys
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).