Was jetzt zu tun ist

05.11.2017 18:28

Nach der Motorradsaison ist vor der Motorradsaison

Auch der schönste Herbst seit Langem geht irgendwann zu Ende, was das Motorradfahren betrifft. Die meisten stellen ihr Bike über den Winter ab, um sich nach untätigen Monaten im Frühjahr in ihre zu eng gewordene Lederkombi zu zwängen und "eingerostet" wieder auf den Bock zu setzen. In der Hoffnung, dass die Maschine anspringt und man selbst nicht allzu lange braucht, um wieder ein sicheres Gefühl aufzubauen. Es geht aber auch anders.

Der perfekte Saisonstart lässt sich wunderbar vorbereiten, vor allem wenn man die Zeit zwischen abgelaufener und kommender Saison nutzt und sie tatsächlich zur Zwischensaison macht.

1. Besser werden statt einrosten
Die ersten Wochen jeder neuen Motorradsaison sind die gefährlichsten, weil viele Biker unterwegs sind, die gerade erst "langsam wieder reinkommen". Motorrad fahren an sich ist viel komplexer als Auto fahren, kleine Fehler oder Unsicherheiten können schnell zum Sturz führen. Die Lösung ist, über den Winter nicht in Warteposition zu gehen, sondern regelmäßig an seinen fahrerischen Fähigkeiten zu arbeiten. Etwa bei einem Hallentraining mit Ex-Rennfahrer Roland Resch. Das Video zeigt, wie das abläuft:

Zur Anmeldung bei motorradtrainings.at!

2. Maß nehmen für das perfekte Maßleder
Man fährt nur so sicher, wie es die Kleidung zulässt. Einerseits muss sie im Fall eines Sturzes für optimalen Schutz sorgen, andererseits muss sie wie angegossen passen - und genau das kann in der Regel nur eine auf Maß gefertigte Lederkombi bieten.

Es gibt viele Anbieter für Maßlederkombis, die wahrscheinlich besten kommen vom italienischen Hersteller Dainese, der unter anderem auch für MotoGP-Star Valentino Rossi schneidert. Das Design kann jeder selbst gestalten, man hat auch die Wahl zwischen unterschiedlichen Modellen, je nach "Neigungsgruppe". Unbedingt mitbestellen: das D-Air-System, also den Dainese Airbag, der im Falle eines Sturzes für ein zusätzliches Sicherheitspolster sorgt.

Beste Gelegenheit: Valentino Rossis Schneider Silvano Celi kommt samt Team nach Wien und nimmt Maß an jedem, der sich rechtzeitig anmeldet. Die Dainese-Maßleder-Tage finden am 24./25. November 2017 in der 2Rad-Börse Center (1020 Wien, Praterstraße 47) statt.

Hier geht's zur Anmeldung für die Dainese-Maßledertage!

  • Dieser Schriftzug kommt ausschließlich auf Valentino Rossis Lederkombis.
  • Das Abholen der fertigen Maßkombi hat was von Weihnachten...
  • Roberta (Bild Mitte) ist die Meisterin der Designmöglichkeiten bei Dainese. Jenny assistiert.
  • Die Farben sucht man anhand originaler Ledermuster aus.
  • Silvano Celi

3. Feinschliff zum Saisonstart
Zum Saisonstart empfiehlt sich noch ein Perfektionstraining auf der Straße, etwa beim ÖAMTC. Als ideal erwies sich eine Kombination aus Asphalt-Übungen und Trialfahren, das Balance, Fahrzeugbeherrschung und Fahrgefühl enorm steigert.

Zur Anmeldung bei den ÖAMTC-Fahrtrainings!

4. Das eigene Motorrad gut versorgen
Es ist nicht damit getan, sein Motorrad einfach in die Garage zu stellen (wo es natürlich hingehört!). Man sollte es regelrecht einwintern:

  • Blechtank randvoll füllen, Kunststofftank entleeren
  • Das Bike warten, waschen und pflegen
  • Motoröl wechseln
  • Schwimmerkammer entleeren
  • Kühlflüssigkeit prüfen
  • Batterie ausbauen und versorgen
  • Teile konservieren
  • Reifen entlasten
  • Richtigen Stellplatz suchen

Hier geht's zu den Einwinter-Tipps!

Und wer durchfahren will, findet hier die passenden Tipps dafür!

5. Sich selbst gut versorgen
Man fährt nur so sicher, wie man fit ist. Die Anmeldung in einem Fitnessstudio reicht nicht - man muss auch hingehen. Und wer im Frühjahr mit Badehosen- bzw. Bikinifigur ankommt, macht auch auf dem Motorrad eine gute Figur.

Also: Jetzt beginnt nicht die Winterpause, sondern die Saisonvorbereitung!

Stephan Schätzl
Redakteur
Stephan Schätzl
Mehr Storys
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).