Konjunktur

03.11.2017 10:29

Aufwärtstrend hält weiter an

Weiter positiv entwickelt sich der Arbeitsmarkt im Burgenland. Dank der ausgezeichneten Konjunkturlage wurde mit 105.000 Beschäftigten ein neuer Oktober-Rekord verbucht. Im Gegenzug ging die Zahl der Jobsuchenden um 8,6 Prozent zurück. Noch deutlicher fiel der Rückgang bei der Jugendarbeitslosigkeit aus.

Eine erfreuliche Bilanz kann das Arbeitsmarktservice ziehen. "Im Vergleich zum vergangenen Jahr ist das Stellenangebot um fast 35 Prozent gestiegen. Damit können wir unseren Kunden in diesem Herbst 260 zusätzliche Arbeitsplätze anbieten", erklärt AMS-Landesgeschäftsführerin Helene Sengstbratl. Unter anderem seien 821 über 50-Jährige erneut in die Berufswelt integriert worden, betont sie.

Über dem Bundesschnitt liegt das Burgenland nicht nur beim Abbau der Arbeitslosigkeit. Besonders deutlich wird der positive Trend bei Jugendlichen, die eine Stelle suchen. Ihre Zahl sank um 21,7 Prozent - österreichweit war es ein Minus von 16,7 Prozent.

Zuletzt waren beim AMS 7957 Arbeitslose gemeldet. "Der Schwerpunkt des Stellenangebots liegt in den Bereichen Metall-Elektro, Handel, Fremdenverkehr und Bau", sagt Sengstbratl. Die Zahl der Lehrstellen sei gegenüber 2016 um mehr als 80 Prozent gestiegen.

Karl Grammer, Kronen Zeitung

Mehr Storys
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).