Ried gegen Blau-Weiß

13.10.2017 07:00

Innviertler pfeift Derby

Auch das spricht nicht von wirklich großem Fingerspitzengefühl des ÖFB: Mit Dieter Muckenhammer leitet heute Abend ausgerechnet ein Referee aus Ostermiething den Erstliga-Lokalhit Ried - Blau-Weiß Linz.

Welche Pfeife entscheidet eigentlich so etwas? Könnte man berechtigt fragen, wenn man sich die Besetzung des Schiedsrichters für das heutige Erstliga-Derby Ried gegen Blau-Weiß Linz ansieht. Denn mit Dieter Muckenhammer pfeift ein Innviertler (!).

Kein Problem
Für den Mann aus Ostermiething, der sich stets wie ein Vollprofi verhält, im Vorfeld aber kein Problem: "Ich habe nach Ried auch 70 Kilometer und bereits Freundschaftsspiele von beiden Mannschaften geleitet." Noch nie aber ein Pflichtspiel der Rieder - dafür aber sieben von Blau-Weiß.

  • Dieter Muckenhammer leitet heute Ried â013 Blau-Weiß Linz.

Schiefe Optik
Die Bilanz? Nur ein Sieg, dazu im Vorjahr ein 0:4 gegen den LASK. "Er ist ein sehr guter Schiedsrichter. Nur die Besetzung hat sicher eine schiefe Optik", sagt BW-Sportvorstand David Wimleitner. "Ich mache mir keine Gedanken", sagt Muckenhammer, der heute an den Linien vom Engerwitzdorfer Stefan Kühr und Markus Waldl aus Linz unterstützt wird: "Wir fahren normal zum Spiel und nachher hoffentlich ohne Fehler wieder nach Hause."

Jeder Pfiff wird hinterfragt
Wobei schon zu hinterfragen ist, warum man einen Referee bewusst einer solchen Gefahr aussetzt. Denn so steht Muckenhammer unter noch größerer Beobachtung. Jeder Pfiff wird noch mehr hinterfragt. Seit 2007 werden die Spiele übrigens durch den ÖFB besetzt, vorher durch die Liga. Dass man bei Besetzungen auch mit Fingerspitzengefühl vorgeht, dass zeigt das heutige Derby Innsbruck - Wattens, das der Wiener Grobelnik leitet.

Markus Neißl, Kronen Zeitung

Mehr Storys
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).