"Krone" gratuliert

11.10.2017 08:39

7 Fragen an Richard Lugner zum 85. Geburtstag

Am heutigen Mittwoch feiert Opernballschreck Mörtel seinen 85. Geburtstag. Grund genug für die "Krone", ihm zu gratulieren und ihm anlässlich seines Jubiläums 7 Fragen zu stellen:

"Krone": Alles Gute zum Geburtstag! Worauf sind Sie nach all den Jahren stolz?
Richard Lugner: Ich hätte am Anfang meines Lebens nie gedacht, dass ich eines Tages so einen Aufstieg mache. In den besten Zeiten meiner Baufirma hatten wir 700 permanente Arbeiter und 500 Leiharbeiter. Und nicht zuletzt die Lugner City - auf die bin ich schon sehr stolz.

  • Richard Lugner

Gibt es etwas, was Sie bereuen, getan zu haben?
Eigentlich nicht. Ich bin aber natürlich mitschuldig daran gewesen, dass meine Ehen nie lange gehalten haben. So selbstkritisch bin ich schon. Aber alle meine Ex-Frauen sollen finanziell abgesichert sein.

Sind Sie reich?
Ich war im Ranking der 100 reichsten Österreicher. Da bin ich nach der Bundespräsidentenwahl rausgeflogen, weil ich 1,4 Millionen Euro hineingesteckt hatte. Und dann war da noch die Scheidung von der Cathy, die hat auch etwas gekostet ...

  • Richard Lugner

Was haben Sie noch vor?
Ach, da gibt es noch eine Reihe von Dingen. Haben Sie keine Sorge.

Heiraten wollen Sie zwar nicht mehr, aber suchen Sie noch die wahre Liebe?
Ich bin momentan weg von der Suche. Ich bin auch permanent verkühlt. Das sind die Nachwirkungen meiner Prostatakrebsbehandlung. Seither ist mein Immunsystem geschwächt.

Einen Gast für den Opernball haben Sie so gut wie fix. Was müsste getan werden, damit die nächste Ballnacht perfekt für Sie wäre?
Na ja, noch habe ich keine Loge. Scheinbar will man mich dort wirklich nicht. Aber mit Gästen wie Goldie Hawn bin ich glücklich. Mit Kim Kardashian weniger. Die muss zicken, weil sie vom Zicken lebt ...

  • Richard Lugner

Sie gelten als inoffizieller "König der Fettnäpfchen". Was ist Ihnen peinlich?
Was mir peinlich ist, muss nicht jeder erfahren. Auch ein Lugner hat ein Privatleben.

Adabei Norman Schenz, Kronen Zeitung

Mehr Storys
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).