Humor in Deutschland

09.10.2017 20:19

Deutsche Polizei: Spottgedicht über Schmieropfer

"Es gibt humorvolle Polizisten" wäre schon Schlagzeile genug, denn damit rechnen die wenigsten. "Es gibt humorvolle deutsche Polizisten" wird manche dann noch mehr überraschen. Dass sie literarisch begabt sind, wohl schon weniger: Ein Polizeisprecher in Aachen hat jedenfalls ein Gedicht verfasst - als Polizeimeldung über ein falsch geparktes Auto, das über und über beschmiert worden war.

Der Besitzer des Wagens hatte, sagen wir, kreativ geparkt. Okay, verkehrsbehindernd. Als er zurückkam, sah sein Auto aus, wie hier auf den Fotos zu sehen ist. Umgehend sprach er auf der nächsten Polizeidienststelle vor, um Anzeige wegen Sachbeschädigung zu erstatten.

Die Beamten nahmen das Ganze recht locker, weil es sich nicht wirklich um Farbe, sondern um weiße Sprühkreide handelte, die leicht abzuwaschen war. Das Ende vom Lied? Kein Lied, aber ein Text:

Zur Wache kam ein Mann,
erbost gab er dort an,
sein Auto habe man beschmiert,
darüber sei er sehr pikiert.

Mit Farbe sei´s besprüht,
wo er doch stets bemüht,
die Vorschriften zu beachten,
die Menschen bisher so machten.

Kein Parkplatz war mehr frei,
drum war´s ihm einerlei,
nur einmal falsch zu parken,
endet ja nicht gleich am Haken.

Unbekannte, die das gesehen,
machten daraus ein Geschehen,
sprühten Farbe auf´s Gefährt.
Damit man(n) sich das auch merkt.

Bilder und Geschichte
beschäftigen nun Gerichte.

Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen.

Stephan Schätzl
Redakteur
Stephan Schätzl
Mehr Storys
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).