Führerscheinentzug

30.04.2018 12:59

Autopilot: „Lenker“ entspannt auf Beifahrersitz

Teslas Autopilot sorgt erneut für Schlagzeilen - diesmal in Großbritannien, wo sich ein Fahrer derart auf das Assistenzsystem des Elektroautos verließ, dass er kurzerhand vom Fahrer- auf den Beifahrersitz wechselte, um dort während der Fahrt zu entspannen. Seinen Führerschein ist der Mann deshalb jetzt erst einmal los.

Ein Augenzeuge in einem anderen Fahrzeug hatte laut BBC gefilmt, wie der 39-jährige Bhavesh Patel aus Nottingham ganz entspannt mit verschränkten Armen hinter dem Kopf auf dem Beifahrersitz -  in Großbritannien auf der linken Seite - seines Teslas die Fahrt genoss, während dieser im Autopilot-Modus mit knapp 70 Kilometern pro Stunde auf der Autobahn M1 nahe der Ortschaft Hemel Hempstead in Hertfordshire unterwegs war.

„Unglücklicherweise erwischt“
Mithilfe der Videoaufnahme, die über soziale Netzwerke den Weg zur Polizei fand, konnte der Verkehrssünder schnell ausfindig gemacht werden. Reue oder zumindest Einsicht zeigte dieser nach seiner Verhaftung allerdings nicht: Was er getan habe, sei zwar „dumm“ gewesen, sein Auto sei jedoch zu „Erstaunlichem“ fähig, so Patel. Er sei zudem lediglich „der Unglückliche, der erwischt wurde“.

„Hätte leicht in einer Tragödie enden können“
Erwartungsgemäß anders sieht man dies bei der Polizei von Hertfordshire: Was Patel getan habe, sei grob verantwortungslos gewesen und hätte leicht in einer Tragödie enden können, so der Polizeibeamte Kirk Caldicutt: „Er gefährdete nicht nur sein eigenes Leben, sondern das Leben anderer, unschuldiger Menschen, die an diesem Tag die Autobahn benutzten.“

Patel darf sich nun 18 Monate lang nicht mehr hinter das Steuer eines Fahrzeugs setzen, zudem muss er 100 Stunden gemeinnützige Arbeit leisten - unbezahlt. Darüber hinaus trägt er die Kosten der Staatsanwaltschaft in Höhe von umgerechnet rund 2045 Euro.

 krone.at
krone.at

Mehr Storys

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).