Verbauung befürchtet

25.04.2018 11:24

Grünoase in Meidling ist in Gefahr!

Alarm um die sogenannte Hundewiese nördlich des Südwestfriedhofs - eines der letzten frei zugänglichen Naherholungsgebiete im sonst dicht besiedelten Meidling. Der Bezirk befürchtet eine Verbauung der mehrere Fußballfelder großen Grünoase. Die Stadt Wien widerspricht halbherzig und lässt sich eine Hintertür offen.

Meidling fordert eine „bombensichere“ Widmung, um die ehemalige Erweiterungsfläche des Friedhofs vor jeder Art von Verbauung zu schützen. Bereits im Dezember 2017 hat der Bezirk in einem Allparteienantrag die zuständige Stadträtin Maria Vassilakou (Grüne) aufgefordert, das Areal in „Schutzgebiet Wald- und Wiesengürtel“ umzuwidmen. Eine Antwort blieb aber bisher aus.

MA 21 (Stadtplanung) sieht für Umwidmung keinen Anlass
„Die Fläche ist durch eine unbefristete Bausperre geschützt“, heißt es in einer Stellungnahme gegenüber der „Krone“. „Eine Bausperre alleine bringt nichts. Sie kann umgangen werden, wie Beispiele, auch hier in der Nähe, zeigen“, wettert Bezirksrat Franz Schodl (Pro Hetzendorf). Zudem kommt im Herbst eine neue Bauordnung, die es der Gemeinde erleichtert, Wohnbauten zu realisieren. Die Grünoase gehört einem stadtnahen Bauträger und der Stadt Wien zur ungeteilten Hand. Die Versuchung, den Betonmischer anzuwerfen, dürfte gegeben sein.

Ihre Grätzel-Geschichten bitte an: wien@kronenzeitung.at oder per Post an: „Krone“-Wien-Redaktion, Muthgasse 2, 1190 Wien.

Alexander Schönherr, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Mehr Storys

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).