Güterzug entgleist

17.04.2018 09:52

Erneut Sperre im Zugverkehr - jetzt wegen Mure

Erneut gibt es auf einer ÖBB-Strecke einen Schienenersatzverkehr - diesmal wegen eines Murenabgangs in der Steiermark. Ein Güterzug entgleiste bei Leibnitz, verletzt wurde zum Glück niemand. Die Sperre dauert voraussichtlich mehrere Tage.

In der Nacht auf Dienstag waren in der Steiermark massive Regenfälle niedergegangen - so wurde in Graz bei Rekordregen sogar ein Einkaufszentrum überflutet.

  • „Land unter“ im Grazer Einkaufszentrum Citypark
    „Land unter“ im Grazer Einkaufszentrum Citypark

Video: „Land unter“ in Grazer Einkaufszentrum

Die Feuerwehren waren im Großeinsatz - auch zwischen Retznei und Leibnitz, wo eine Mure abgegangen war. Wie ÖBB-Sprecher Christoph Posch mitteilte, wurde die Südbahntrasse verlegt, ein Güterzug entgleiste.

Die Lok wurde schwer beschädigt, auch der Oberbau wurde auf 300 bis 400 Metern schwer mitgenommen. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Die Strecke muss nun für mehrere Tage gesperrt bleiben. Im Nahverkehr wurde ein Schienenersatzverkehr zwischen Spielfeld und Leibnitz eingerichtet, der Fernverkehr wird ab Graz mit Bussen bis Spielfeld geführt. Es sei mit einigen Minuten Verzögerung auf den Strecken zu rechnen. Der Güterverkehr wird großräumig über Villach umgeleitet.

Brennender Güterzug sorgte am Wochenende für Sperre
Erst vor zwei Tagen hatte ein brennender Güterzug auf der Südbahnstrecke zu einer Totalsperre geführt. Drei Güterwaggons waren im Bezirk Baden in Niederösterreich in Brand geraten.

 krone.at
krone.at

Mehr Storys

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).