Boxer prahlt auf FB:

17.04.2018 07:04

„Der Neid ist die größte Form der Anerkennung“

Ibo El-Zein ist ein 28-jähriger Boxer aus Berlin und fährt einen Lamborghini Aventador Supervelocé. El-Zein ist offenbar sehr stolz auf sein vergoldetes Auto, prahlt er doch immer wieder damit auf Facebook. Zuletzt wurde er von der Polizei angezeigt, weil er falsche Kennzeichen montiert hatte.

In Deutschland ist die höchste Form der Anerkennung der Neid“, schrieb El-Zein auf Facebook. Dazu postete er ein Bild seines Lamborghini. Nahezu jeder seiner Posts dreht sich um sein Auto.

Anzeige wegen Kennzeichenfälschung
Anfang April bekam er allerdings Probleme mit der Polizei. In Berlin wurde er von Beamen angehalten und angezeigt. Grund: Das Kennzeichen war nur fünf Tage gültig und für Probe- und Überführungsfahrten vorgesehen. Den Aussagen des Boxers, wonach der Wagen nach Dubai überführt werden sollte, schenkten die Beamten keinen Glauben.

Damit nicht genug: Die goldene Folie, mit der der gesamte Wagen beklebt ist, sei den Polizisten zufolge eine Sichtbehinderung und daher eine Gefährdung für andere Verkehrsteilnehmer. Die Weiterfahrt wurde untersagt, die Folie muss nun entfernt werden.

Auch interessant: El-Zein rühmt sich auf Facebook und Instagram als WBO-Europameister im Mittelgewicht. Auf der Seite des Verbands lässt sich darauf jedoch kein Hinweis finden.

 krone.at
krone.at

Mehr Storys

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).