„Sind auf gutem Weg“

16.04.2018 21:55

Nach Gespräch mit Ministerin: AUVA-Obmann beruhigt

Die Diskussion um die Zukunft der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt (AUVA) dürfte nun in friedlichere Bahnen kommen: AUVA-Obmann Anton Ofner zeigte sich am Montagabend nach einem „lösungsorientierten“ Gespräch mit Gesundheitsministerin Beate Hartinger-Klein (FPÖ) durchaus zufrieden: „Ich denke, wir sind auf einem guten, konstruktiven Weg.“

Hartinger hatte der AUVA mehrfach die Rute ins Fenster gestellt, sollte sie nicht 500 Millionen Euro einsparen. Ofner fürchtet keine Auflösung der AUVA. Er sehe „grundsätzlich Konsens“, dass man gemeinsam eine Lösung sucht, betonte er nach dem Gespräch mit Hartinger-Klein. Die AUVA fühle sich an die Vorgaben des Regierungsprogramms gebunden. Ofner geht davon aus, dass man bis zum Jahresende - wie im Koalitionsübereinkommen vorgesehen - im Diskurs ein Papier vorlegen kann.

  • Sozialministerin Beate Hartinger-Klein hat mit ihren Plänen die AUVA in Aufruhr versetzt.
    Sozialministerin Beate Hartinger-Klein hat mit ihren Plänen die AUVA in Aufruhr versetzt.

AUVA-Generalversammlung betont „sozialpolitisches Erfolgsmodell“
Vor dem Treffen der AUVA-Spitze mit der Ministerin hatte die Generalversammlung der AUVA am Nachmittag mit großer Mehrheit eine Resolution für den Weiterbestand verabschiedet. Die Versicherung wird darin als „sozialpolitisches Erfolgsmodell, um das Österreich international beneidet wird“ bezeichnet.

 krone.at
krone.at

Mehr Storys

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).