Veilchen reagieren

16.04.2018 10:32

Austria: Sofortiges Hausverbot nach Derby-Vorfall!

Beim 326. Wiener Derby im Ernst-Happel-Stadion wurde ein Behältnis auf die Laufbahn geworfen. Der Gegenstand traf eine Fotografin am Kopf. Der Täter wurde binnen weniger Stunden identifiziert - er erhält ein sofortiges Hausverbot. Zudem beantragt die Wiener Austria auch bei der Bundesliga ein bundesweites Stadionverbot. 

Der FK Austria Wien bedauert den Vorfall und hat gleich in den frühen Morgenstunden Kontakt zur Fotografin, die glücklicherweise ohne Gehirnerschütterung davon kam, aufgenommen. Der Täter konnte dank guter Foto- und Video-Aufnahmen - hier gilt unser Dank all jenen, die bei der raschen Aufklärung mitgeholfen haben - rasch identifiziert werden. Er erhält ein sofortiges Hausverbot, auch wird beim zuständigen Senat der Bundesliga ein bundesweites Stadionverbot beantragt. Zudem behält sich der Klub ob der zu erwartenden Strafe das Recht vor, Regress gegenüber dem Verursacher zu fordern. Bilanz des Sonntags: 20 Anzeigen und drei Festnahmen. Drei Personen mussten ins Spital gebracht werden. 

Keine nennenswerten Zwischenfälle im neutralen Bereich
Positiv war am Sonntag, dass es diesmal auf Sektor E friedlich zuging. Dies war laut FAK-Pressenabteilung unter anderem der Karten-Maßnahme zu verdanken, die für das letzte Derby im Ernst-Happel-Stadion getroffen wurde. Im Anschluss an das Derby erreichten die Austria zahlreiche positive Zuschriften zu dieser Maßnahme.

krone Sport
krone Sport

Mehr Storys

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).