Schreck in der Pause

14.02.2018 12:20

Australien: Schülerin findet in Rucksack Schlange

Schreck in der Mittagspause: Als eine australische Schülerin in der Pause die Jause aus ihrem Rucksack nehmen wollte, entdeckte sie in diesem eine Giftschlange. Bei dem Tier handelte es sich um eine sogenannte Rotbäuchige Schwarzotter (Pseudechis porphyriacus), die bis zu drei Meter lang werden kann. Die Schlange maß allerdings nur 60 Zentimeter, wie die Behörden im Bundesstaat Queensland am Mittwoch mitteilten. Die Art gilt als eher beißfaul.

Die Schlange kroch der Schülerin über die Hand. Einer Lehrerin gelang es dann, den Reißverschluss des Rucksacks wieder zuzumachen. Schließlich wurde das Tier von einer professionellen Schlangenfängerin in Empfang genommen.

Gift kann zu schwerer Übelkeit führen
"Bisher ist noch niemand in Australien an einem Biss der Rotbäuchigen Schwarzotter gestorben. Aber ihr Gift kann beim Menschen zu schwerer Übelkeit führen", sagte Lana Field von den Snakecatchers Brisbane (Brisbaner Schlangenfänger).

 krone.at
krone.at

Mehr Storys

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).