Im Westen und Süden

14.02.2018 13:22

Urlauber-Schichtwechsel bringt Staus am Wochenende

Nicht nur in Österreich steht an diesem Wochenende ein Urlauberschichtwechsel an, auch in den deutschen Bundesländern Bayern, Mecklenburg-Vorpommern und Saarland enden die Ferien, während sie in den Niederlanden beginnen. Autofahrerclubs prophezeien daher entsprechende Staus auf den Transitrouten durch West- und Südösterreich.

Die Grenzübergänge, wie etwa Kufstein/Kiefersfelden auf der Inntalautobahn (A12) und Walserberg auf der Westautobahn (A1), dürften ein weiteres Mal überlastet sein. Auch bei Suben auf der Innkreisautobahn (A8) sowie bei Freilassing auf der Münchener Straße (B155) sollte man mit Verzögerungen rechnen. Autofahrer müssen zudem zu und aus den Skigebieten zusätzliche Behinderungen einplanen.

Weitere Staupunkte sind die Westautobahn (A1) zwischen Salzburg und dem Grenzübergang Walserberg, die Südautobahn (A2) vor Baustellenbereichen zwischen Klagenfurt und dem Packsattel, die Tauernautobahn (A10) zwischen dem Knoten Salzburg und dem Knoten Pongau sowie die Inntalautobahn (A12) zwischen dem Grenzübergang Kufstein/Kiefersfelden und Wiesing und die Rheintalautobahn (A14) auf Höhe Bludenz bei der Abfahrt ins Montafon.

Probleme auch auf Ausweichrouten
Probleme erwarten ÖAMTC und ARBÖ zudem auf der Arlberg-Schnellstraße (S16) zwischen Bludenz und der Mautstelle St. Jakob, der Ennstal-Straße (B320) zwischen Radstadt und Liezen, der Pinzgauer Straße (B311) zwischen Bischofshofen und Saalfelden, insbesondere vor dem Schönbergtunnel, der Fernpass-Straße (B179) zwischen Nassereith und Füssen in Bayern, insbesondere vor dem Lermooser- und dem Grenztunnel Füssen, der Loferer Straße (B178) zwischen dem Steinpass und Wörgl, der Eiberg-Straße (B173) zwischen Kufstein und Söll, der Tiroler Straße (B171) zwischen Kufstein und Kiefersfelden, der Zillertal-Straße (B169) zwischen Schlitters und Mayrhofen und der Gasteiner Straße (B167) zwischen Lend und Bad Gastein.

Zudem wird das Messegelände in Klagenfurt von Freitag bis Sonntag zum "Mekka" für Häuslbauer und jene, die an eine Renovierung denken. Staus rund um das Areal scheinen unvermeidlich, auch die Parkplatzsuche könnte zur Herausforderung werden, weshalb eine Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu empfehlen ist.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Mehr Storys
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).