Mit Barbie-Puppe

13.02.2018 18:19

Unbekannter versuchte Mädchen in Keller zu locken

Im Wiener Karl-Marx-Hof geht die Angst um. Auf einem Rad näherte sich am Sonntag ein Mann zwei sechsjährigen Mädchen, die im Hof spielten, und versuchte sie mit einer Barbie-Puppe in den Keller eines Stiegenhauses zu locken. Die Kinder schlugen Alarm.

"Meine Tochter und ihre Freundin fingen an zu schreien", erzählt Julias besorgte Mutter Bibiane S. der "Krone". Die Oma des Mädchens eilte als Erste aus ihrer Wohnung dazu. Sofort sprang der Perversling wieder auf sein dunkles Herrenfahrrad und düste davon. Bibiane S. alarmierte gleich die Polizei. Es war gegen 13 Uhr.

Rasch trafen die Beamten ein und suchten die Gegend nach dem Mann in dunkler Hose und dunkler Jacke ab. "Doch die Suche verlief negativ", erklärt Polizeisprecherin Michaela Rossmann. Der Mann war nicht mehr aufzufinden.

Im Döblinger Karl-Marx-Hof geht nun die Angst unter den Bewohnern um. Schon zuvor hatte sich einmal ein Perversling spielenden Kindern im Gemeindebau genähert.

Maida Dedagic, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Mehr Storys

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).