Der Wolf im neuen Pelz

14.02.2018 07:48

„Kate & Kon“

Wolf-Geschwister geben dem Kind einen neuen Namen: Aus "WeinArt und LandArt" wurde "Kate & Kon". Das Familienunternehmen mit Sitz in Steinbach am Attersee bleibt allerdings der Experte für Fine Wine und Fancy Food.

Mit der Gründung der Firmen „Rungis Express“ und „Wein Wolf“ 1978 hat Carlo Wolf nicht nur Pionierarbeit geleistet – er war der erste, der Spitzenprodukte wie Geflügel oder Meeresfrüchte, sowie erlesene Weine aus aller Herren Länder nach Deutschland und Österreich importierte. Er hat damit auch den Grundstein für das Familienunternehmen „WeinArt/LandArt“ gelegt, an dem seither für die Topgastronomie aber auch Privatkunden kein Weg vorbei führt.

„Mein Vater gab sich nie mit dem Besten zufrieden, für ihn musste es immer noch etwas Besseres geben“, so Katharina Wolf, die das Unternehmen mit Sitz in Steinbach am Attersee seit 13 Jahren genau nach diesem Credo führt.

Klar, so hat sie ihrem Vater, der letztes Jahr verstorben ist, doch schon als kleines Mädchen über die Schulter geblickt. „Ich hab bei der Auswahl der Produkte und Verkostungen immer neugierig die Ohren gespitzt, schon früh im Betrieb mitgeholfen, und so relativ rasch meine Leidenschaft für diesen Beruf entdeckt. Als ich Papa dann nach der Matura offerierte in der Firma mitzuarbeiten, hat er mich mit 20 zur Geschäftsführerin gemacht, allerdings nur unter dem Kompromiss: Wenn die Bilanz nach einem halben Jahr nicht passt, war’s das!“

Dass sich Katharina mit ganzem Herzblut der Sache widmet, hat aber nicht nur ihr Vater, sondern auch die Händler und Kunden schnell begriffen. „Vielleicht hat mich mein Selbstbewusstsein und unternehmerisches Talent, mit dem ich unseren Partnern entgegentrete, soweit gebracht. Mit Sicherheit aber die kompromisslose Schule, für die ich meinem Vater sehr dankbar bin, sowie die Freude an der Arbeit!“

Mittlerweile zählt das Unternehmen, das seit Anfang des Jahres „Kate & Kon“ heißt, nämlich zu den führenden Importeuren und Händlern für Spitzenweine. Das Portfolio weist zum einen z.B. den Generalimport von Bollinger oder Domaine Leflaive auf, zum anderen legt Wolf aber auch sehr großen Wert auf leistbare Weine.

Aber warum trägt das „Kind“ denn nun eigentlich einen neuen Namen?

„Mein Vater hat 1992 auch in Deutschland eine Firma Namens WeinArt gegründet, diese dann aber 2009 wieder verkauft. Nachdem WeinArt Deutschland jetzt von einem börsenorientierten Konzern übernommen wurde, wir aber für ein Familienunternehmen stehen, wollen wir uns mit dieser sehr persönlichen und international geschützten Marke davon komplett distanzieren.“

Hinter „Kate & Kon“ steckt aber noch etwas, oder besser gesagt jemand anderer. Seit 2015 steht Katharina und ihrem Mann Florian Wolf-Haidegger nämlich Konstantin Wolf zur Seite. „Eigentlich bin ich davon ausgegangen, dass mein Bruder nach seinem Finance-Studium ein erfolgreicher Bankier wird, und ich ihm höchstens mal seinen Weinkeller einrichten darf. Aber auch bei ihm hat sich gezeigt, dass sein Herz für die Firma schlägt. Also ziehen wir nun gemeinsam an einem Strang, schließlich ist man als Familie ja bekanntlich doch am stärksten!“

Dass Wolfs Fine Wine und Fancy Food jetzt in einem neuen Pelz steckt, ist auch ganz nach Carlos Geschmack. „Unser Vater war in die ,Kindspläne’ von Anfang an involviert, und hat mir schon vor Jahren zu einem anderen Namen geraten!“ Wer jetzt neugierig ist und „Kate & Kon“ persönlich kennenlernen will, hat am 12. April bei einer exklusiven Domaine Leflaive-Verkostung im Hangar-7 Gelegenheit dazu.

Tina Laske
Tina Laske

Mehr Storys

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).