Sturz von ÖSV-Ass

13.02.2018 09:26

Kombi-Schreck: Mayer kollidiert mit Streckenposten

Österreichs Speed-Ass Matthias Mayer ging beim Kombi-Sieg von Marcel Hirscher leer aus. Der 27-jährige Kärntner schied im Slalom aus und sorgte dabei für einen Schreckmoment.

Mayer fädelte ein und wurde anschließend zu Boden geschleudert. Danach rutschte er den steilen Slalomhang hinunter, krachte in eine Absperrung und kollidierte mit einem Kameramann, Pistenmitarbeiter und Streckenposten. Dabei riss er sogar einen Bohrer aus dem Schnee.

Der Abfahrtsolympiasieger von 2014 soll bei seinem Sturz einen schmerzhaften Bluterguss an der Hüfte erlitten. Wie es den Streckenmitarbeitern geht, war vorerst nicht bekannt.

Mayer verließ anschließend den Zielraum recht rasch. Er wurde von Physiotherapeut Mario Schlattinger nach dem Rennen behandelt. Der Kärntner geht noch in der Abfahrt und im Super-G für Österreich an den Start.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Mehr Storys
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).