Nicht zu schlagen

13.02.2018 04:16

US-Star Kim souverän Halfpipe-Olympiasiegerin

Snowboard-Ausnahmetalent Chloe Kim hat mit nur 17 Jahren überlegen Olympia-Gold in der Halfpipe gewonnen. Die US-Amerikanerin mit südkoreanischen Wurzeln war am Dienstag in Pyeongchang eine Klasse für sich und siegte mit 98,25 Punkten vor der Chinesin Liu Jiayu (89,75). Platz drei holte Kims US-Teamkollegin Arielle Gold (85,75), die chinesische Weltmeisterin Cai Xuetong ging als Fünfte leer aus.

Mit 15 Jahren hatte Kim als erste Frau die perfekte Bewertung von 100 Punkten erhalten. Auch 2014 hatte die Kalifornierin, deren Eltern aus Südkorea stammen, theoretisch die Olympia-Qualifikation geschafft, war als 13-Jährige aber noch zu jung für die Teilnahme.

Vor Kim hatte auch Redmond Gerard als 17-Jähriger Snowboard-Gold für die USA geholt. Gerard setzte sich am Sonntag im Slopestyle durch.

krone Sport
krone Sport

Mehr Storys

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).