Heringsschmaus

13.02.2018 06:00

Vorbei mit der üppigen Schlemmerei!

Aschermittwoch läutet die Fastenzeit ein, und die startet traditionell mit einem Heringsschmaus, der unser Verdauungssystem nach der alkoholreichen Ballsaison entschlacken soll. 

Doch auch andere Fischsorten von Lachs bis Saibling werden heutzutage gerne zu diesem Anlass verspeist. „Früher wurde tatsächlich ausschließlich Hering gegessen, weil der Salzwasserfisch günstig und kalorienarm war. Außerdem sagte man ihm bei übermäßigem Alkoholgenuss entgiftende und darmreinigende Wirkung nach“, wie der Wiener Fischexperte Norbert Schuster erklärt. Er empfiehlt als besonders köstlich den Bismarck- und den Matjeshering. In geräucherter Form wird der Geschmack des Fisches noch verstärkt. Das Fleisch der Meerestiere enthält wertvolle Omega-3-Fettsäuren sowie unter anderem die Vitamine A, D und B12. Als Anregung für Ihre Fastenspeise stellen wir Ihnen ein Rezept von unseren "Krone-Vital"-Kolumnistinnen Dr. Andrea Dungl und Mag.pharm Claudia Dungl vor:

Dungls Heringsschmaus
150 Gramm Heringsfilet, 1 Karotte, 1 Chicoree und 1 säuerlichen Apfel in feine Streifen schneiden. Frühlingszwiebel (Menge nach Wunsch) in Ringe schneiden und mit den anderen Zutaten vermischen. Aus 2 EL Apfelessig, 3 EL Kürbiskernöl, 2 KL Maiskeimöl 1/2 KL Dijonsenf, 1 KL Honig, 150ml Wasser, Kräutersalz und Zitronensaft eine Sauce zubereiten und den Salat damit marinieren. Guten Appetit!

Eva Rohrer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Mehr Storys

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).