Kontert Magerkritik

13.02.2018 05:50

Gigi Hadid: „Ich fühle mich gesünder denn je“

Zu dick oder doch zu dünn? Gigi Hadid scheint es manchen Fans einfach nicht recht machen zu können. Kein Wunder, dass der Model-Beauty jetzt auf Twitter der Kragen geplatzt ist. Sie habe es satt, dass sie sich ständig Kritik um ihrer Figur ausgesetzt sehen müsse, schreibt die 22-Jährige dort. Immerhin fühle sie sich aktuell "gesünder denn je".

Mal sei sie zu dick, dann wieder zu dünn: Gigi Hadid hat mit dem zu kämpfen, mit dem wohl die meisten Frauen, die in der Öffentlichkeit stehen, umzugehen haben - der ständigen Kritik an ihrer Figur. Vor allem in letzter Zeit machen manche Fans vermehrt mobil, immerhin scheint die 22-Jährige stetig an Gewicht zu verlieren. Aber gerade deshalb setzt die Model-Beauty jetzt auf Twitter zum Rundumschlag aus.
  • Gigi Hadid
    Gigi Hadid
  • Bella und Gigi Hadid ließen gemeinsam für die britische "Vogue" die Hüllen fallen.
    Bella und Gigi Hadid ließen gemeinsam für die britische "Vogue" die Hüllen fallen.
"Für diejenigen unter euch, die so fixiert darauf sind, zur Sprache zu bringen, warum sich mein Körper über die Jahre so verändert hat", spricht Gigi auf Twitter ihre Figurkritiker offen an - um weiter zu erklären: "Wie ihr vielleicht noch nicht wisst, wurde bei mir das Hashimoto-Syndrom (eine Schilddrüsenerkrankung, Anm.) noch nicht festgestellt, als ich mit 17 mit dem Modeln angefangen habe. Diejenigen, die mich als 'zu dick für die Branche' bezeichnet haben, sahen Entzündungen und Wassereinlagerungen, die auf die Krankheit zurückzuführen waren."
  • Gigi Hadid
    Gigi Hadid
Da die Krankheit stets mit extremer Müdigkeit und Stoffwechselproblemen einherginge, sei sie in den letzten Jahren dagegen behandelt worden, so die ältere Schwester von Bella Hadid weiter. Dadurch sei es ihr aber auch gelungen, ihre Schilddrüsenwerte wieder auszugleichen. Die Folge: Gewichtsschwankungen. "Obwohl sich Stress und ständiges Reisen auf den Körper auswirken können, habe ich immer gleich gegessen, mein Körper kann mittlerweile nur besser damit umgehen", führt Gigi weiter aus. "Ich mag für euch 'zu dünn' sein, ehrlich gesagt möchte ich selbst nicht so dünn sein, aber ich fühle mich gesünder und lerne meinen Körper immer noch Tag für Tag kennen."
Außerdem habe man immer wieder gemunkelt, dass ihr Gewichtsverlust auf einen möglichen Drogenkonsum zurückzuführen sei, so das Model weiter. Das sei aber grundlegend falsch. "Ich will niemanden verurteilen, aber Drogen sind einfach nicht mein Ding, also hört auf, mich in diese Ecke zu drängen, nur weil ihr nicht wisst, wie mein Körper gereift ist."
  • Gigi Hadid
    Gigi Hadid
Abschließend gibt Gigi ihren Hatern noch einen guten Rat mit auf den Weg: "Lernt, mehr Empathie für andere zu haben, und seid euch bewusst, dass ihr nie die ganze Geschichte kennt. Nutzt eure Energie, um die zu beflügeln, die ihr bewundert, statt grausam zu denen zu sein, die ihr nicht mögt."
  • Gigi Hadid
    Gigi Hadid
Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl

Mehr Storys

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).