Für den Ernstfall:

11.02.2018 13:46

Feuerwehr rüstet kräftig auf

Hochwasser an Donau oder March, Eiseinsätze im Wald- oder Industrieviertel, Stürme – immer wieder müssen Feuerwehrleute zu Katastropheneinsätzen ausrücken. Damit die Florianis rasch und bestens ausgerüstet zu den Unglücksorten gelangen, dafür wird jetzt um 3,8 Millionen Euro eine moderne Zentrale errichtet.

Da nicht jede einzelne Feuerwehr mit Großgeräten ausgerüstet werden kann, lagern viele Spezialmaschinen auf dem Katastrophen-Stützpunkt der Landesfeuerwehr in Tulln. Derzeit sind die Geräte auf verschiedenen Flächen abgestellt. Das soll sich nun ändern. Noch heuer soll auf Initiative des Landesfeuerwehrverbandes ein neuer Terminal für 80 Container errichtet werden. In den Transportbehältern warten neben Hochwasserschutzelementen auch Stromaggregate, Zelte, Werkzeug, Planen, Großpumpen und sogar eine mobile Großküche auf ihren Einsatz.

Auch ein Bürogebäude ist geplant. Feuerwehrsprecher Franz Resperger: „Mit der vor knapp drei Jahren eröffneten Katastrophenschutzhalle verfügt der Landesfeuerwehrverband nach Fertigstellung der 3,8-Millionen-Euro-Investition bundesweit über das größte und modernste Logistikzentrum für Großeinsätze aller Art.“ Die Kosten für die neue Anlage werden zur Gänze vom Land Niederösterreich übernommen.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Mehr Storys

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).