Hollywood-Satire

31.01.2018 12:42

James Franco ist „The Disaster Artist“

Der Film "The Room" von und mit Tommy Wiseau ist Kult der allerschrägsten Art. James Franco, oscarnominiert und selbst ein Superstar, spürt in "The Disaster Artist" (Kinostart: 2. Februar) dem womöglich schlechtesten Regisseur und Schauspieler nach - mit einem Augenzwinkern. Und mit der Empathie eines rundum Kreativen.

Wie Tommy Wiseau (James Franco) und sein in Sachen Schauspiel ebenso ambitionierter Bewunderer Greg Sestero (Dave Franco) in der Stadt der Engel mit selbst verfasstem Skript, aber immerhin mit einem Millionenbudget scheitern, ist auch in parodistischer Form von einer unfreiwilligen, aberwitzigen Komik.

Dennoch lässt Franco nie die Arroganz des in Hollywood Hofierten durchscheinen, ja er verbeißt sich jeglichen Sarkasmus. So gesehen ist dieser Streifen ein kurzweiliges Denkmal für all jene, die in der Traumfabrik couragiert scheiterten. Kühn & karikaturesk!

Christina Krisch, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Mehr Storys

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).