„Ärgert mich sehr“

12.01.2018 20:24

Biathlon-Star Koukalova verpasst Olympische Spiele

Tschechiens Biathlon-Star Gabriela Koukalova wird definitiv nicht an den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang (9. bis 25. Februar) teilnehmen. Die Probleme mit der Wadenmuskulatur dauerten an und erlaubten keine Vorbereitung mit voller Belastung, teilte der Präsident des nationalen Biathlonverbands, Jiri Hamza, am Freitag mit. Damit bestätigte er einen Medienbericht vom Donnerstag.

Die 28-Jährige werde die restliche Saison verpassen und sich behandeln lassen. Die Entscheidung sei nicht leicht gefallen, hieß es. "Ich habe versucht, das Maximum zu geben, um dabei zu sein", sagte Koukalova. Im Training habe sie aber nicht das erreicht, was sie wollte. "Es ärgert mich sehr, denn die Olympischen Spiele sind der Höhepunkt für jeden Sportler", sagte die zweifache Silbermedaillengewinnerin von Sotschi. Auch nach Einschätzung ihres Cheftrainers ist sie derzeit nicht in der körperlichen Verfassung für die Spiele.

Koukalova, vor zwei Jahren Siegerin des Gesamtweltcups, hatte bei der WM im Vorjahr in Hochfilzen den Titel im Sprint geholt.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Mehr Storys
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).