Studie verrät:

10.01.2018 16:45

So viel sparen Sie durch den Wechsel zu LED-Lampen

Auch fast sechs Jahre nach dem Glühlampenverbot in der EU ist die helle Birne in zahlreichen Haushalten nach wie vor im Einsatz. Dabei lohnt sich der Umstieg auf stromsparendere LED: Laut Eurostat-Daten vom Mittwoch bringt der Tausch einer Glühbirne mit 60 Watt gegen eine LED-Lampe, die mit zehn Watt ebenso viel Licht bringt, im Jahr im EU-Durchschnitt eine Ersparnis von 10,21 Euro – pro Lampe!

Dabei liegt Dänemark mit einer Ersparnis von 15,25 Euro an der Spitze. Schlusslicht ist Bulgarien mit nur 4,78 Euro. Österreich liegt mit 9,75 Euro knapp unter dem EU-Durchschnitt an achter Stelle. Als Grundlage dienten die verschiedenen Strompreise in den EU-Staaten im ersten Halbjahr 2017 für einen Haushalt mit einem Jahresverbrauch zwischen 2500 und 5000 Kilowattstunden, einschließlich Steuern.

Das Glühlampenverbot war durch eine EU-Verordnung aus Gründen der Energieeffizienz und des Umweltschutzes schrittweise in Kraft gesetzt worden. Der größte Teil der Energie geht bei herkömmlichen Glühbirnen als Wärme verloren, deshalb wurden sie nach und nach aus dem Handel genommen. Die Regelungen führten damals zu regelrechten Hamsterkäufen von Glühbirnen.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Mehr Storys
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).